Constanze Mariann-Charlott Kovač

Sprechen Sie mich jederzeit gerne an. Ich nehme mir Zeit für Sie!
Lernen Sie mich doch einfach besser kennen bei einem netten Gespräch am Telefon oder bei einem persönlichen Treffen. Ich würde mich freuen. Bis dahin hier einige Fakten zu meiner Person:

Constanze Kovac

Ausbildung

Studium der Architektur an der Leibnitz Universität Hannover und der University of Melbourne _ Abschluss „Diplom-Ingenieur“


Geomantie-Ausbildung _ Axis Mundi Akademie (Traditionelle europäische Geomantie, Feng Shui, Raumpsychologie, Radiaesthesie, Harmonik, Proportionslehre, Ladenbau, Energetische Materialkunde, Powershaping, Simultan Planning, Raumenergetik, Architekturpsychologie, Resonanzdiagnostik, geomantische Stadtplanung, Wahrnehmungsschulung, Geosomatik, Energetische Farbenlehre, Landschaftsstrukturen, Architektursoziologie usw.)

Beruf

Architektin _ Entwurf, Ausführungsplanung und Bauleitung


Dozentin für Architekturpsychologie _ Hochschule Hannover im Masterstudiengang „Nachhaltiges Energie Design“

Stellv. Vorsitzende _ Architekten- und Ingenieurverein Hannover

Mitglied im Eintragungsausschuss _ Architektenkammer Niedersachsen

Architekturpsychologie

Wirklich gute Architektur ist immer eine direkte Auseinandersetzung mit dem Menschen. Beim Bauen geht es schon lange nicht mehr darum Raum zu schaffen, der schlicht Menschen beherbergt. Vielleicht ging es bei guter Architektur noch nie nur darum.

Bauen…. Das ist Ereignisse schaffen. Ein Haus bietet nicht nur einen Platz zum Schlafen und einen Ort der Verpflegung dazu, ein Büro nicht nur einen Platz zum Arbeiten. Es geht um Bedürfniserfüllung auf einer viel subtileren und damit wesentlich substanzielleren, essenzielleren Ebene.

Um dies zu realisieren, gilt es nicht nur die selbstverständlichen Ansprüche an Architektur nach modernen Bautechniken und nachhaltigen Baustoffen zu erfüllen, sondern die emotionalen, tief verwurzelten Grundbedürfnisse und Sehnsüchte des Menschen zu verstehen und mit der gebauten Umwelt darauf zu reagieren.

Architekturpsychologie gibt Auskunft über die Wechselwirkung zwischen Mensch und Raum. Wir müssen uns darüber bewusst werden, dass es heutzutage kaum noch Orte gibt, die nicht künstlich, also durch Menschenhand, überformt oder zumindest geistig geprägt sind.

Mein täglicher Anspruch an mich selbst ist es, die rein gestalterische und funktionale Ebene von Architektur zu verlassen und mit einem tiefen Verständnis für die Einflüsse verschiedener historischer, sozialer und morphologischer Schichten, der ganz besonderen Qualität eines Ortes und den Bedürfnissen der Nutzer, „Umwelten“ zu schaffen, bei denen die emotionale Verbindung zwischen Ort und Mensch tatsächlich stattfindet.

Architekturpsychologie - Architektur Kovac